Schön wie wir | Sperrmüllfest mit Umweltmarkt und Tauschbörse
1997
post-template-default,single,single-post,postid-1997,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Sperrmüllfest mit Umweltmarkt und Tauschbörse

Sperrmüllfest mit Umweltmarkt und Tauschbörse

Am Wochenende hat sich Neukölln von einer besonders lebenswerten Seite gezeigt. In vielen Ecken unseres Bezirks wurde ein aufregendes Programm geboten. So auch im Richardkiez auf dem Freundschaftplatz, wo bereits letztes Jahr eine Möbeltauschbörse stattfand.

Jeder und Jede, der ein Möbelstück nicht mehr brauchte, konnte es vorbeibringen und an jemand anderen weitergeben – Recycling vom Feinsten quasi. Damit bot sich eine einmalige Gelegenheit im Richardkiez seine alten Sachen loszuwerden – von den Elektrogeräten, Kleidung und Spielzeug bis hin zum Sperrmüll. All die alten Möbelstücke und Accessoires, an denen sich keiner mehr erfreuen wollte, wurden an Ort und Stelle ordnungsgemäß entsorgt.

Das sogenannte „Sperrmüllfest“ war ein tolles Event, bei dem vieles unternommen wurde, um den Besucherinnen und Besuchern die Wichtigkeit von Nachhaltigkeit und Sauberkeit im öffentlichen Raum aufzuzeigen. So standen neben dem Tauschen und Entsorgen beim Umweltmarkt auch tolle Mitmachaktionen von trial&error, Ag Urban und basis.wissen.schaft auf dem Programm, die Stadtteilmütter versorgten die Besucher mit leckerem Essen., die von, trial&error, basis.wissen.schaft, MaterialMafia, Siebdruckstation, den Stadtteilmüttern und der AG urban angeboten wurden. Musik und Improtheater sorgten zusätzlich für gute Stimmung. Natürlich waren auch wir von Schön wie wir mit der Neuköllner Mischung und ein paar Besen im Gepäck dabei und freuten uns über die vielen, konstruktiven Gespräche mit engagierten Neuköllnerinnen und Neuköllnern.

Vielen Dank an die Veranstalter vom Soziale-Stadt- Projekt „Empowerment für Umweltbewusstsein“ und das Quartiersmanagement Richard Kiez für diese tolle Veranstaltung, mit der erfolgreich ein Zeichen für ein lebenswertes Neukölln gesetzt wurde. Wir freuen uns auf die nächste Aktion!